Allgemeine Worte zu Fellen

Felle sind bei uns Saison- und Postenware. Das heißt, daß wenn sie einmal weg sind wir nie wissen ob und zu welchem Preis wir sie nochmal wieder kriegen. Wir sind aber immer auf der Suche nach neuen Quellen, weshalb sich bei den Fellen öfter mal was ändern kann.

fellflur2.jpg fellflur.jpg fellkeller2.jpg fellkeller.jpg

Felle bekommen wir meist einmal im Jahr eine größere Menge. Den Rest des Jahres kommen dann immer mal wieder kleinere Posten rein.

fellesortieren.jpg

Dann fängt die Arbeit an. Jedes Fell wird einzeln ausgemessen und nach Qualität sortiert.
Auf diese Art haben wir zwar `ne Menge Arbeit und auch `ne Menge Einzelstücke aber es ist die ehrlichste Art Felle übers Internet anzubieten.
Einfach nur die Angabe "Fuchsfell für x,- Euro" würde niemandem einen Eindruck des Fells vermitteln.

Die Größenangaben bei den Fellen sind ca. Angaben. Wir geben Durchschnittsmaße an, wundere Dich also nicht, wenn das Fell das Du kriegst etwas größer oder kleiner ist. Es ist meist so, daß wenn ein Fell länger ist, ist es schmaler oder wenn es breiter ist ist es kürzer. Es kommt also auf ungefähr die gleiche Fläche raus.
Außerdem sind die Bilder nur Beispiele. Jedes Fell schaut anders aus. Aber wir haben die Bilder immer von durchschnittlichen Fellen gemacht.

Links mal ein Bild der Stellen an denen wir die Felle ausmessen.

Wer trug im Mittelalter welche Felle?

Fuchs und Wolf gehörten wie Rot- und Dammwild zum Jagdwild, das im Wildbann des Königs bzw. der Fürsten stand, also wird kein Vertreter der unteren Stände sowas getragen haben.
Kaninchen-, Hasen-, Ziegen- und Schaffelle galten als bäuerlich, unedel und waren jedermann zugänglich.
Das sibirische Eichhörnchen, das Feh, und der Hermelin waren so teuer, daß sie oft „gefälscht“ wurden.