Reisbällchen

Kochen mit Arcaist, DSS und Mantel-Man
(also starring: Helena)

Die Rohstoffe:
Reis, Erbsen. Mais, Mehl, Parmesan, Eier.
Zum Würzen schonmal den 100%igen Schmerz bereitstellen. Vorsicht: nix für Kinder und Puddingesser!
Zum besseren Gelingen neben die Zutaten gestellt werden muss unbedingt eine kleine Gebetstrommel und zwei Teufelshörnchen. Ohne geht`s nicht, sonst pinkeln die bösen Geister in den Reis!
Reis unter Zugabe von 100% Pain (bitte nur sechs Tropfen, wir können es uns nicht leisten verklagt zu werden) und zwei jungfräulichen Brühwürfeln kochen.
Fertig gekochter Reis, sollte jeder wissen wie`s aussehen muss. Wer jetzt probiert und mehr als sechs Tropfen Schmerz rein getan hat, wird jetzt wissen, was er falsch gemacht hat.
Eier reinhauen, je nach Menge so vier bis acht Stück
Durchmatschen - wer Spaß haben will, nimmt hier die Gebetstrommel zum Rühren. Bitte Hörner nur reinhalten, nicht verlieren, das gibt Halsschmerzen.
Mehl rein. Nein, Kinder, mit Koks wird`s nicht besser. Wer Käse mag, kann an dieser Stelle fifty-fifty Parmesan dazutun.
Durchmatschen, bis man das Gefühl hat, mit dem Zeug ein Haus bauen zu können. Stellt sich erwähntes Gefühl nicht ein, Mehl nachfüllen.
Gemüse rein & durchmatschen. Wer hierfür ein Rührgerät nimmt, wird am Gemüse nicht mehr viel Freude haben und kann alternativ auch gleich Aletebrei nehmen.
Würzen. Hier exemplarisch Kräutersalz und Fondor. Streuen, bis einem der Staub die Sicht nimmt. Man kann auch noch Pfeffer. Paprika oder Wasauchimmer dazu tun.
Durchmatschen, bis sich eine gleichmäßige, betonartige Masse ergibt. Verlangt die Masse einen Ausbildungsplatz - ignorieren.
Bällchen formen. Der Autor schwört auf flache Fladen, man kann aber auch Bällchen, Pyramiden oder eine Mozartbüste nachformen. Letztere passen allerdings schlecht in eine handelsübliche Friteuse.
Frittieren. Hineinlegen, nicht werfen. Auch nicht aus großer Höhe fallenlassen. Hineinlegen. Sonst kann man die Küche neu streichen.
Fertig. Ein wenig abtropfen lassen. Bei großem Hunger direkt in der scharfen Soße abkühlen lassen.
Essen. Möglichst weniger bescheuert dabei aussehen, sonst transportieren sie euch ab.

Diese Anleitung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Fragen bitte an mich.