Glasflaschen altern


Noch Fragen?

Glasflaschen altern

Wie man aus neuen Flaschen Alte macht :-)

Was man so braucht:
- Sandpapier (Ich habe 220er Korund Schleifleinen genommen.)
- Kleber (Lederkleber funktioniert gut, der läßt sich mit Wasser mischen und härtet durchsichtig aus.)
- Pinsel oder gleich eine Pinselflasche
- Tinte oder Walnußtinten Kristalle
- Pigmente
- Oh, und natürlich Glasfläschchen zum altern ;-)
Und ein paar Etiketten sind auch gut zu haben.

Zuerst habe ich das Glas geschliffen. Das staubt und krümelt und vermutlich wäre eine Staubmaske nicht unklug (Stichwort Silikose). Mit unregelmäßigen Bewegungen schleifen, damit das Ganze nicht künstlich wirkt. Erhabene Stellen und Kanten haben bei alten Flaschen immer mehr abbekommen, also konzentriere ich mich auch mit dem Sandpapier auf die damit das ganze auch halbwegs echt ausschaut.
Wenn genügend Kratzer und Abnutzungsspuren auf dem Glas sind geht das Gematsche los.
Kleber in eine kleine Flasche und Wasser dazu. Ich habe das ca. 1:1 gut durchgemischt. Dann habe ich Pigmente dazu getan. Ich habe gleich mehrere verschiedene Farbtöne (Schwarz und Braun) angemischt.
Jetzt wird das ganze mit dem Pinsel großzügig aufgetragen und wenn der Kleber leicht antrocknet ein Teil wieder abgetupft. Stellen an denen sich Dreck leichter sammelt (z.B. am Flaschenhals oder an anderen Stellen mit Ecken oder Erhebungen) habe ich dann nochmal mit dem dunkleren Farbton angemalt. Bei einer Flasche habe ich punktuell ganz viel von der Mischung aufgetragen, so daß sie richtig runtergelaufen ist und eine Nase gebildet hat. Das sieht nach dem Trocken super siffig aus.
Wem das noch nicht reicht der kann noch eine besonders dunkle Mischung mit einer alten Zahnbürste "aufspritzen" (Mit der Technik hatte ich schon im Kindergarten Spaß).
Jetzt kann das Etikett mit normalem Klebestift aufgeklebt werden. Wenn das Ganze noch älter aussehen soll, kann auch das Etikett gealtert werden. Eine Anleitung zum Papier altern gibt es hier.
Wer will kann jetzt den Etikettrand mit verdünnter Tinte oder in Wasser gelösten Walnußtinten Kristallen altern. Dazu die Tinte _neben_ dem Etikett auf das Glas auftragen und vom Etikett aufsaugen lassen, überschüssige Tinte sofort vorsichtig abtupfen. Jetzt macht es sich bezahlt wenn man beim ausschneiden des Etiketts ein wenig weißen Rand übrig gelassen hat, sonst ist davon nicht viel zu sehen)

Tadaaaa! Fertig ist die neue alte Flasche :-)
Die läßt sich jetzt natürlich noch beliebig mit "Gebamsel" aufmotzen.
z.B. Kordelwicklung am Flaschenhals. Dazu habe ich die Kordel aufgetrennt und die einzelnen Stränge ein wenig ausgefranst und auch gealtert. An den baumelden Enden läßt sich dann noch was anbringen (z.B. ein Siegel oder ein Etikett).

Wer sowas lieber fertig kaufen möchte findet mit etwas Glück hier noch befüllte Gläser mit gealtertem Etikett :-)