Hühnerfuß altern und formen



Noch Fragen?

Hühnerfuß altern



Noch Fragen?

Was man so braucht:

  • Getrockneter Hühnerfuß (ÜBERRASCHUNG! *g*)
  • Oil Dye in gewünschter Farbe (wir haben dunkelbraun genommen)
  • Einweg Schutzhandschuhe, da Oil Dye so mühsam wieder von der Haut zu entfernen ist ;o)
  • Borstenpinsel
  • Papier oder alte Zeitung zum unterlegen



  • Färben

    Vor dem Färben sollte der Fuß mit dem Pinsel abgestaubt und kleine Hautbröckchen abgepinselt werden.
    Handschuhe anziehen, Flasche mit Farbe vorsichtig öffnen, Pinsel nur leicht in die Farbe eintauchen und los geht´s :o)

    Die Farbe aufpinseln und darauf achten auch in alle Gelenke und Vertiefungen zu kommen. Überschüssige Farbe schnell mit einem Küchentuch abwischen, da die Farbe schnell einzieht. Es ist daher ratsam die Farbe erst dünn aufzutragen und trocknen zu lassen. Wenn der gewünschte Farbton nach dem Trocknen noch nicht erreicht ist einfach den Vorgang wiederholen - je mehr Schichten desto dunkler der Farbton.

    Bitte beachten:
    Zuviel aufgetragene Farbe kann irgendwann nicht mehr einziehen und es ergibt dann einen metallischen Schimmer (ähnlich wie ein Ölfleck).


    Verwendungsbeispiel ´´Gebamsel´´

    Trocknen

    Den gefärbten Fuß jetzt zum Trocknen in die Sonne legen.
    Nach dem Trocknen kann er ganz wunderbar als Kette weiter verarbeitet oder als Gebamsel an Rüstungen, Gewandungen, Lendenschurze, Taschen usw. angebracht werden :o)


    Verwendungsbeispiel mit Knochenperlen und Coyotenzähnen

    oben: gefärbt, unten: ungefärbt

    Hühnerfuß formen



    Noch Fragen?

    Was man so braucht:

    Zum Formen:
  • Getrockneter Hühnerfuß (ÜBERRASCHUNG! *g*)
  • einen Stein nach Wahl (wir haben eine Amethyst Spitze genommen)
  • Um sich die Arbeit beim formen später zu erleichtern sollten Stein und Hühnerfuß von der Form her möglichst zueinander passen.
  • Schere
  • eine Mullbinde
  • Schale mit lauwarmen Wasser und
  • ein bisschen Spülmittel


  • Da die mit Stein geformten Füße sich nachträglich schlecht - ohne den Stein zu erwischen - färben lassen, muss der Fuß - wenn er einen anderen Farbton haben soll - vorab gefärbt werden.

    Zum Färben:
  • Oil Dye in gewünschter Farbe (wir haben dunkelbraun genommen)
  • Einweg Schutzhandschuhe, da Oil Dye wieder so mühsam wieder von der Haut zu entfernen ist ;o)
  • Borstenpinsel
  • Papier oder alte Zeitung zum unterlegen


  • oben: gefärbt, unten: ungefärbt

    Einweichen

    Eine Schale mit handwarmen Wasser und ein wenig Spüli füllen und den Fuß darin für ca. eine Woche einlegen.
    Hin und wieder prüfen ob der Hühnerfuß bereits weich genug ist. Der Fuß muss, um Sachen greifen zu können, problemlos und leicht biegsam sein.

    Bitte beachten:
    Bereits gefärbte Füße geben beim Einlegen ins Wasser wieder Farbe ab und der Farbton wird dadurch nach dem Trocknen wieder heller.

    Fuß formen

    Jetzt ein wenig experimentieren, bis die ideale Stelle zur Platzierung des Steines gefunden ist.
    Beim Formen von bereits gefärbten Hühnerfüßen bitte Handschuhe tragen, da die eingeweichten Füße abfärben.

    Fixieren

    Den Fuß mit Stein gut festhalten und mit der flach ausgebreiteten Mullbinde fixieren.
    Die Mullbinde wird jetzt stramm um den Fuß gewickelt. Dabei gut aufpassen, das sich nichts mehr versehentlich verschiebt.

    Trocknen

    Das Gebinde trockenen lassen und nach ca. 2 Tagen den Verband lösen. Danach noch einmal nachtrocknen lassen, bis der Fuß hart ist.
    Nach dem Trocknen kann er ganz wunderbar als Kette weiter verarbeitet oder als Gebamsel an Rüstungen, Gewandungen, Lendenschurze, Taschen usw. angebracht werden :o)


    links: gefärbter Fuß, rechts: ungefärbter Fuß

    oben: gefärbter Fuß, unten: ungefärbter Fuß